Heiraten im Winter – Winterhochzeit in Berlin und Brandenburg

  • kreatives Hochzeitsfoto von Brautpaar auf Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt bei Winterhochzeit in Berlin-Mitte © Hochzeit Berlin www.hochzeitslicht.de

Hochzeit in der kalten Jahreszeit

In Berlin und Brandenburg gibt es bei Winterhochzeiten leider keine Garantie für ein winter wonderland mit Bergen aus glitzerndem Schnee und einem strahlend blauen Winterhimmel. Aber trotzdem kann man auch in der Region Berlin-Brandenburg ganz wunderbar eine Hochzeit im Winter feiern. Die erstarrte Natur, zarter Sonnenschein am bedeckten Winterhimmel und die sichtbare Kälte verströmen einen ganz einzigartigen Zauber, der Hochzeitsfotos im Freien auch während der kalten Jahreszeit eine besondere Atmosphäre verleiht. So wie bei jeder Hochzeit ist es auch bei einer Winterhochzeit wichtig, sich dem Wetter und den Temperaturen angemessen zu kleiden, damit man den Hochzeitstag entspannt genießen kann. Auch wenn der Großteil einer Hochzeit im Winter aufgrund des Wetters und der kurzen Tage drinnen stattfinden muss, muss sie mit der passenden Hochzeitslocation in Sachen Ambiente einer Sommerhochzeit in nichts nachstehen. Neben den kalten Temperaturen ist das wenige Tageslicht eine der größten Herausforderungen für schöne Hochzeitsfotos im Winter, denn vorzugsweise arbeiten wir Hochzeitsfotografen nur mit natürlichem Licht und nicht mit einem Blitz, da Bilder, die nur mit einem Blitz ausgeleuchtet werden, die tatsächliche Lichtstimmung leider nicht wirklich wiedergeben und oft etwas flach und kalt wirken können. Doch mit der richtigen Planung lässt sich das gut in den Griff kriegen. Euer Hochzeitsfotograf berät euch dazu gern genauer. Ein paar Tipps aber schon mal vorab: Brautpaar- und Gruppenfotos sollten in natürlichem Tageslicht aufgenommen werden also noch bevor es draußen dunkel wird. Daher entscheiden sich viele Paare dazu, vor allem ihre Portraitfotos in den Wintermonaten schon vor die Zeremonie zu legen. Außerdem lohnt es sich, sich vorab Gedanken über die Beleuchtung der Location zu machen und ggf. mit den Betreibern über das Lichtkonzept zu sprechen. Insbesondere zur dunklen Jahreszeit ist man auf künstliche Lichtquellen angewiesen. Mit einfachen Mitteln wie Kerzen, Lichterketten, Lampions, Wandleuchten, Fackeln, Feuerschalen, langen Wunderkerzen oder einem Lagerfeuer lässt sich eine wundervolle Lichtstimmung zaubern. Auch bei Discolicht lassen sich spektakuläre Hochzeitsfotos schießen. Falls ihr einen DJ engagiert habt, fragt ihn nach seiner Lichtausstattung und achtet darauf, dass die farbige Raumbeleuchtung nicht dominiert, da diese einen ausschlaggebenden Einfluss auf den Hautton hat, was sich in der Bildbearbeitung schwer herausfiltern lässt.

Unsere „Winterhochzeit“ Hochzeitsreportagen